Die Wissensplattform für erfolgreiche Unternehmer und Top-Manager

Arnd Ulrich Kröger (Autor)

Rechtsanwalt

Arnd Ulrich Kröger ist Partner der Kanzlei Kaufmann Rüedi Rechtsanwälte und ist neben dem Ehe- und Familienrecht auch im Bereich der bilateralen Rechtsberatung Schweiz-Deutschland sowie im Verkehrsrecht und Forderungseinzug tätig.

Kaufmann Rüedi Rechtsanwälte ist eine national und international arbeitende Wirtschaftskanzlei mit Büros in Luzern und Baar (ZG). Die Schwerpunkte der Tätigkeit liegen im Wirtschafts-, Bau- und Haftpflichtrecht sowie im Notariat, der Ansiedlung von Unternehmen und in der Betreuung von anspruchsvollen Privatpersonen.

Publizierte Artikel

  • Rechnungsstellung und Inkasso

    Alter Wein, aber neue Schläuche

    01.11.13 - 08:00

    Wann ist eine Rechnung fällig? Muss der Schuldner erst nach 30 Tagen zahlen? Wie oft muss gemahnt werden? Soll ein Inkassounternehmen oder ein Anwalt eingeschaltet werden? Das Thema ist ein Dauerbrenner. Dennoch besteht weiterhin Aufklärungsbedarf.Artikel lesen

  • Familienrecht

    Scheidung und die unliebsamen Folgen

    01.05.13 - 08:00

    Scheiden tut meist weh. Dies gilt insbesondere auch in finanzieller Hinsicht. Der nach­folgende Beitrag setzt sich mit dem Ablauf eines Scheidungsverfahrens auseinander. Anschliessend werden die Nebenfolgen der Scheidung dargelegt. Ein besonderes Augenmerk wird hierbei der Aufteilung des Vermögens gewidmet.Artikel lesen

  • Arrestrecht

    Kommen auf Schuldner harte Zeiten zu?

    01.10.12 - 08:00

    Am 1. Januar 2011 sind die neue Schweizerische Zivilprozessordnung und das Lugano-Übereinkommen (Übereinkommen über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen, LugÜ), in Kraft getreten. Hierdurch wurde auch eine Revision des Arrestrechts erforderlich. Der Artikel befasst sich mit der wichtigsten Änderung des revidierten Arrestrechts in der Praxis, dem Vollstreckungsarrest.Artikel lesen

  • Betreibungsrecht

    Massnahmen zur Abwehr rechtmissbräuchlicher Betreibungen

    01.06.12 - 11:15

    Das schweizerische Betreibungsrecht gewährt jedermann die Möglichkeit, ohne Nachweis der Berechtigung einer Forderung die Betreibung einzuleiten. Immer häufiger wird von diesem Mittel Gebrauch gemacht, um den vermeintlichen Schuldner zu schikanieren. Dieser Beitrag informiert über Massnahmen zur Beseitigung eines unberechtigten Betreibungsregistereintrags auf Basis der aktuellen bundesgerichtlichen Rechtsprechung.Artikel lesen