Abo-Modelle

Wie aus Kunden Abonnenten werden können

Disruptoren wie Netflix, Spotify und Amazon Prime machen es vor: Immer mehr Leute wollen Dinge nicht besitzen, sondern lieber nur nutzen. Die Subscription Economy bietet Unternehmen Vorteile, wie wertvolle Daten über das Kundenverhalten. Doch die Umstellung von einem traditionellen zu einem dynamischen Geschäftsmodell ist alles andere als trivial. Artikel lesen
Digitales Marketing
Das bevorstehende Aus für Third Party Cookies wird die Datenlandschaft stark verändern. Unternehmen werden auf First-Party-Daten angewiesen sein, und dies erfordert das Einholen von Zustimmungen der Nutzer. Anstelle des elektronischen Verkaufs («E» in E-Commerce) tritt die Beziehungsorientierung – der Relationship-Commerce (R-Commerce) – in den Vordergrund. Artikel lesen
Personalisierte Feeds
Linkedin ist eine der wichtigsten Plattformen für berufliche Kontakte und Networking. Einer der zentralen Bestandteile von Linkedin ist der Feed, auf dem Nutzer Inhalte von Personen und Unternehmen sehen können, denen sie folgen. Doch wie funktioniert der Algorithmus hinter dem Feed eigentlich? Und welche Möglichkeiten haben Nutzer, um ihren Feed zu personalisieren? Artikel lesen
Corporate Digital Responsibility
Wie wird KI unsere Arbeit verändern? Wer verliert seinen Job, und ist die Art und Weise, wie wir die digitalen Werkzeuge einsetzen, wirklich im Sinne der Menschen, die sie nutzen? An diesem Punkt kommt ein neuer Ansatz in Spiel: die Corporate Digital Responsibility (CDR), oder auch als «Digitaler Humanismus» bekannt. Artikel lesen
Kommunikation
In der Corona-Pandemie wurde viel darüber gesprochen, ob persönliche Begegnungen komplett an Relevanz verlieren. Nun scheint es so, als würde die Uhr zurückgedreht und die ­digitale Kommunikation wieder Stück für Stück verschwinden. Der Beitrag zeigt, wann ­diese noch immer sinnvoll ist und wie sie effektiver einzusetzen ist. Artikel lesen
Kommentar & Meinung
Social Media
Dark Social beschreibt den privaten Austausch von Inhalten über Messenger-Dienste, E-Mail oder andere nicht direkt öffentliche Kanäle. Laut einer Studie teilen 84 Prozent aller Online-Inhalte sich über Dark Social aus. Der Beitrag zeigt, was es mit Dark Social auf sich hat. Artikel lesen
Leadership
Was bedeutet die rasante Entwicklung künstlicher Intelligenz für die Unternehmensführung? Der Beitrag zeigt, welche Führungsaufgaben KI zukünftig übernehmen kann, wo KI eine wertvolle Entscheidungshilfe sein wird und welche Leadership-Tätigkeiten KI niemals ausführen können wird, egal, wie fortgeschritten sie sein mag. Artikel lesen
Künstliche Intelligenz
Auto-GPT und GodMode sind leistungsstarke KI-Tools, die dazu entwickelt wurden, Auf­gaben zu automatisieren und zu vereinfachen. Der Beitrag beschreibt deren Hauptmerk­male und zeigt die erzielten Fortschritte der künstlichen Intelligenz auf dem Weg zu einer universellen KI. Artikel lesen
Künstliche Intelligenz II
Künstliche Intelligenz hat grosse Fortschritte gemacht, gerade auch bei der Verarbeitung natürlicher Sprache. KI-Sprachmodelle wie GPT-3 sind in der Lage, Aufgaben durchzuführen und Fragen zu beantworten. Hochwertige Ergebnisse zu erhalten, setzt allerdings gut ausgearbeitete Aufgabenbeschreibungen voraus.Hier kommt das Prompt Engineering ins Spiel. Artikel lesen
Kundenbindung
Customer Experience ist der ausschlaggebende Faktor für Kundenloyalität. Intelligente Automatisierung kann Marketingfachleute und Mitarbeitende im Kundendienst dabei unterstützen, die Kundenerfahrung zu optimieren. Der Beitrag skizziert Anwendungsmöglichkeiten. Artikel lesen
Künstliche Intelligenz I
Anders als «Machine Learning» wird künstliche Intelligenz nie vollständig kontrollierbar sein. Um jedoch weitestgehend Kontrolle zu haben, müssen Risikomanagement und internes Kontrollsystem angepasst werden. Der Beitrag zeigt, welche Bereiche für die Festlegung der Kontrollsets wichtig sind und welche Aspekte berücksichtigt werden sollten. Artikel lesen
Human Resources
Für die digitale Transformation gibt es allerhand Tools und Konzepte, die Umsetzung aber steht und fällt mit der Ressource Mensch. Denn um die Digitalisierung voranzutreiben, braucht es Fachkräfte, die die digitalen Instrumente verstehen und einsetzen. Passendes Personal zu finden, wird allerdings immer schwieriger. Artikel lesen
Digitalisierung / IT-Sicherheit I
Cyber-Angriffe auf Unternehmen sind an der Tagesordnung. Allerdings nehmen auch interne Sicherheitsverletzungen zu, die auf menschliches Versagen zurückzuführen sind. Um dieses ­Risiko zu minimieren, bieten sich Zero Trust und ein damit einhergehendes Identitäts- und Zugriffsmanagement an. Der Beitrag zeigt Ansätze, wie diese Lösung zu implementieren ist. Artikel lesen
Digitalisierung / IT-Sicherheit II
Business-Software soll Prozesse unterstützen, die Mitarbeitenden entlasten und Kosten sparen. Doch jede Installation kommt einmal in die Jahre und droht zum Flickwerk zu werden, das seine Aufgaben nicht mehr optimal erfüllen kann. Für langfristig tragfähige Lösungen braucht es zuerst eine visionäre Gesamtsicht – und danach die kontinuierliche Weiterentwicklung. Artikel lesen
Digitalisierung / IT-Sicherheit III
Vielen Unternehmen sind die Risiken der digitalen Welt nicht bewusst und sie sind entsprechend schlecht ausgerüstet. Dabei sind Cyberangriffe eine reale Gefahr und die Abhängigkeit von IT und vom Internet steigt. Der Beitrag vermittelt einige grundlegende Massnahmen für mehr Cybersicherheit. Artikel lesen
Digitalisierung / IT-Sicherheit IV
Die Zahl von Cyberattacken wächst weiterhin. Neben Datenverlusten durch Malware oder Ransomware ist Datendiebstahl das grösste Risiko. Wie Unternehmen sich und ihre Mitarbeiter dennoch wirkungsvoll vor Cyberkriminellen schützen können, zeigt der Beitrag. Artikel lesen
Digitalisierung / IT-Sicherheit V
Cyberrisiken sind inzwischen eine der grössten Bedrohungen für Unternehmen aller Grös­senordnungen, vor allem auch für KMU. Der Beitrag beleuchtet, was konkret Cyber­risiken sind, welche konkreten Beispiele es gibt und wie Unternehmen sich dagegen schützen können. Artikel lesen
Digitalisierung / IT-Sicherheit VI
Unternehmensführer werden zunehmend mit Cybersicherheitsrisiken konfrontiert, denen eine Investition in die IT-Sicherheit gegenübergestellt wird. Fehlende Quantifikation der IT-Risiken und nicht gelebtes Risikomanagement erschweren die Investitionsdiskussionen. Der Artikel zeigt, wie ein möglicher Sicherheitsinvestitionsprozess aussehen könnte. Artikel lesen
Digitalisierung / IT-Sicherheit VII
Die Gestaltung von Bots beeinflusst massgeblich die Nutzerzufriedenheit. Behavioral Bot­Design ist ein Ansatz für die Gestaltung von Bots, der sich an den Verhaltensweisen der Nutzer orientiert. Durch die Kombination mit grossen Sprachmodellen können Unternehmen ­ihren Kunden ein aussergewöhnliches Erlebnis bieten und so die Zufriedenheit erhöhen. Artikel lesen
Digitalisierung / IT-Sicherheit VIII
Immer mehr KMU investieren in Technologien und Software, um ihre Fertigungsprozesse zu optimieren. Bei der hohen Anzahl verschiedener Lösungen kann jedoch schnell der Überblick verloren gehen. Dieser Beitrag über den Digitalisierungsgrad eines Schweizer Lohnfertigers der MEM-Branche und Medizinaltechnik zeigt mögliche Potenziale, aber auch Tücken auf. Artikel lesen