Die Wissensplattform für erfolgreiche Unternehmer und Top-Manager
Strategie & Management
Nachhaltiger Umgang mit Risiken (Teil 2 von 2)

Internes Kontrollsystem: Effizienter Umgang mit Risiken?

Stefan Gerber (Autor), Urs Meienberger (Autor), Marc Buser (Autor)

01.02.11 - 15:45

Ein Internes Kontrollsystem (IKS) ist gesetzlich festgeschrieben. Die Umsetzung dieser Forderung stellt viele Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Der zweite Teil des Fachbeitrags zu Risikomanagement und IKS berichtet aus dem unternehmerischen Alltag, legt mögliche Optimierungsansätze dar und zeigt anhand eines Fallbeispiels, dass sich ein IKS gewinnbringend nutzen lässt.

Tabs

Seite 4

Das Resultat

Aus dem Massnahmenpaket resultierte nicht nur eine erhöhte Anzahl an VR-Sitzungen, sondern auch ein standardisiertes, periodisches VR-Reporting. Das Reporting äussert sich zu den nebenstehenden Punkten, enthält aber auch Schlüsselkennzahlen, deren Abweichungen zu Vergleichsperioden oder Budgets vertieft analysiert und begründet werden. Das Projekt hat gezeigt, dass verlässlichere Daten und effizientere Geschäftsprozesse einen spürbaren Mehrwert bieten, ohne dass ein übermässiger Kontroll- und Überwachungsaufwand entsteht. Zudem wurde deutlich, dass die Unternehmenskultur die Ausgestaltung eines IKS massgeblich mitprägt.

Steiler Weg, lohnende Aussicht

Die heutigen IKS weisen noch markante Lücken und Schwachstellen auf. Verständlicherweise entstehen Zweifel an deren Vorteilen und Effizienz. Gute Lösungen beginnen mit einer kritischen, ganzheitlichen Risikobeurteilung. Wichtig ist zudem, dass die Prozesse angemessen beschrieben und geeignete Kontrollen verständlich dokumentiert und gezielt eingesetzt werden (unternehmensweite, automatische und manuelle Prozesskontrollen sowie generelle IT-Kontrollen). Falls es organisatorisch nicht möglich ist, die Funktionen zu trennen, empfehlen die Autoren kompensierende Kontrollen. Es lohnt sich, neben der Wirksamkeit der Kontrollen auch deren Effizienz und Monitoring zu prüfen. Längerfristig macht sich der Einsatz eines IT-Tools bezahlt. Ein IKS, das der jeweiligen Situation angepasst ist und die genannten Kriterien erfüllt, ist durchaus in der Lage, dem Unternehmen einen substanziellen Mehrwert zu bieten.

Porträt

Stefan Gerber (Autor)

Partner Wirtschaftsprüfung

Urs Meienberger (Autor)

Manager Wirtschaftsprüfung

Marc Buser (Autor)

Manager Wirtschaftsberatung

Serie

Die Teile der Serie «Nachhaltiger Umgang mit Risiken» erscheinen wie folgt: