Die Wissensplattform für erfolgreiche Unternehmer und Top-Manager
Im Fokus
Intellectual Property (Teil 7 von 10)

Schutz von Know-how und Geschäftsgeheimnissen

Fabio Versolatto (Autor), Matthias Städeli (Autor)

25.08.16 - 17:00

Im letzten Teil dieser Serie (Ausgabe 7– 8 / 2016) wurde das Thema der Bewertung von Immaterialgüterrechten erörtert. In diesem Artikel soll nun beleuchtet werden, auf welchem Weg Know-how, Fabrikations-, Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisse sowie nicht patentierte Erfindungen von Unternehmen, insbesondere KMU, geschützt sind.

Tabs

Porträt

Fabio Versolatto (Autor)

Rechtsanwalt

Fabio Versolatto, lic. iur., ist als Rechtsanwalt bei Rentsch Partner AG auf dem Gebiet des Immaterialgüter-, Wettbewerbs-, Vertrags- und Lebensmittelrechts tätig. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen im Gebiet des Kennzeichen-, Lauterkeits-, Design-, Lizenz- und Vertriebsvertragsrechts, wobei er Klienten berät und vor Gerichten oder Behörden vertritt.

Matthias Städeli (Autor)

Rechtsanwalt

Matthias Städeli, lic. iur., LL.M., ist als Rechtsanwalt bei Rentsch Partner AG in den Gebieten des Medien-, Marken-, Design- und Urheberrechts sowie dem Wettbewerbsrecht tätig. Neben seiner umfassenden Kenntnisse im Immaterialgüterrecht bilden Vertrags- und Werberecht einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit. Er vertritt regelmässig Unternehmen in komplexen und grenzübergreifenden Streitigkeiten vor Gerichten und Behörden. Seine Beratungstätigkeit konzentriert sich auf den Aufbau und die Pflege von Immaterialgüterrechten sowie alle sich daraus ergebenden Fragestellungen, einschliesslich der Lizenzierung und des Vertriebes.

Serie

Die Teile der Serie «Intellectual Property» erscheinen wie folgt: