Die Wissensplattform für erfolgreiche Unternehmer und Top-Manager

Unser Server konnte noch nicht vollständig wiederhergestellt werden, weshalb wir weiterhin nur eingeschränkt arbeiten können.

Aus diesem Grund müssen wir leider das Erscheinungsdatum der Ausgabe 3 verschieben:
Nr. 3-2020 neu: 20.04.2020 (alt: 26.03.2020)

Wir danken für Ihr Verständnis und entschuldigen uns für die Umstände.

Im Fokus
Markenführung

Holistic Branding, Teil 9: Das 5-Sense-Branding

Pascal D. Staub (Autor), Heinz Ramseier (Autor)

01.11.13 - 08:00

Mit der Serie «Holistic Branding» zeigt das «KMU-Magazin» auf, wie sich aus der Kraft der eigenen Marke über eine ganzheitliche Markenführung nachhaltiger Erfolg entfalten kann. Welche zentrale Rolle dabei unsere fünf Sinnesorgane, unser Gehirn, unser implizites System und unsere multisensorische Wahrnehmung spielen, verdeutlicht Teil 9 der Serie.

Tabs

Seite 4

Trend: Flagship-Stores

Haben Sie sich schon mal gefragt, weshalb sogenannte «Flagship-Stores» einen wahren Boom erleben? Unter der Perspektive der Neuropsychologie und obiger Aspekte liegen die Antworten auf der Hand: Ungeteilte Aufmerksamkeit für die Marke, perfekte Bühne für gezielte Inszenierung und Erlebnisse, Kontrolle über die Sinneswahrnehmungen in Bezug auf die Marke, Verknüpfung der Summe aller Wahrnehmungen mit der Marke und dadurch bestmögliche emotionale Veran­kerung. Zugegeben, eine auf den ersten Blick teure, dafür aber hoch effektive Massnahme und in keiner Weise vergleichbar mit den Inszenierungsmöglichkeiten einer Präsenz im Regal neben zahlreichen anderen Produkten.

Keine primäre Budgetfrage

Auch, oder gerade genau beim 5-Sense-Branding gilt der übergeordnete Grundsatz von ganzheitlichem Holistic Branding: Markenführung ist nicht primär eine Frage der verfügbaren Mittel, sondern des Bewusstseins und der Einstellung von (Top-)Management und der Markenverantwortlichen.

Wenn bei sämtlichen unternehmerischen Schritten und Entscheidungen die Möglichkeiten evaluiert werden, wie die Mar-ke wo gemäss ihrem Markenprofil ins­ze-niert werden kann, dann fliesst dies in die Planungsphase mit ein und generiert keine oder nur wenig Mehrkosten. Entscheidend sind lediglich Relevanz, Sinnmässigkeit und Machbarkeit. Und wenn, dann mit aller Konsequenz im Sinne der Einheitlichkeit. «

Porträt

Pascal D. Staub (Autor)

Präsident, Senior Partner

Der Unternehmer Pascal D. Staub ist Präsident der «Brand Focus Group»-Genossenschaft, einer interdisziplinären Experten-Community für markenfokussierte Unternehmensführung. Mit seinem Beratungsunternehmen PDS Management ist er Mitglied dieser Genossenschaft und konzipiert sowie begleitet als strategischer Markenberater die Entwicklung verschiedener KMU nach dem Prinzip von Holistic Branding. Weiter ist er Senior Partner bei der Itheca Group, einem auf wertorientierte Unternehmenstransformation fokussierten Beratungsunternehmen.

 

Heinz Ramseier (Autor)

Senior Partner bei itheca Group

Heinz Ramseier bewegt sich mit Markenausrichtung im internationalen Luxus-Konsumgüterbereich. Der Fokus seiner Unternehmungen liegt auf Strategische Unternehmenslenkung, Markenbildung, Markenführung und Lizenzierung, Produktentwicklung sowie Vertriebsaufbau. Er gilt als Pionier im internationalen Licensing-Geschäft für Marken wie Disney, Coca-Cola oder BMW und ist Mitgestalter / -entwickler zahlreicher Kollektionen für bekannte Mode-Labels wie Rena Lange oder Hugo Boss.