Die Wissensplattform für erfolgreiche Unternehmer und Top-Manager
Forschung & Entwicklung
Studie: Internationalisierung

Die Spannungsfelder der KMU-Internationalisierung

Prof. Dr. Ingo Stolz (Autor), Sylvie Scherrer (Autor), Leila Gisin (Autor)

29.06.18 - 00:45

KMU internationalisieren aus unterschiedlichen Gründen und mit verschiedenen Zielen, dennoch finden sich Entscheidungsträger in den für KMU typischen drei Phasen der Internationalisierung immer wieder mit den gleichen zwei Spannungsfeldern konfrontiert. Wie sie in den drei Phasen mit den Spannungsfeldern umgehen, prägt den Erfolg der Internationalisierung.

Tabs

Porträt

Prof. Dr. Ingo Stolz (Autor)

Dozent

Prof. Dr. Ingo Stolz ist Dozent für Interna­tional Leadership & Management an der Hochschule Luzern – Wirtschaft. Er leitet ein Forschungsprojekt zum Thema «Virtuelles Führen über Internationale Distanz», bei dem auch KMU-Praxispartner mitarbeiten und ihre internationalen Führungssysteme verbessern können. Weiterhin leitet Ingo Stolz das MAS International Management/ Doctor of Business Administration DBA und den CAS International Leadership, die Weiterbildung des Instituts für Betriebs- und Regionalökonomie sowie in einer Co-Leitung das Competence Center für Unternehmensentwicklung, Führung und Personal.

Sylvie Scherrer (Autor)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Doktorandin

Sylvie Scherrer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Luzern – Wirtschaft und forscht in den Bereichen Entrepreneurship, Nachhaltigkeit sowie Organisations- und Personalentwicklung. Sie ist Co-Leiterin des jährlich stattfindenden Forums für Familienunternehmen und engagiert sich für Smart-up – eine Initiative der Hochschule Luzern zur Förderung von Unternehmertum.

Leila Gisin (Autor)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Leila Gisin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Luzern – Wirtschaft und forscht aus arbeits- und organisationspsychologischer Perspektive in den Bereichen Leadership, Arbeitswelt 4.0 und Digitalisierung. Sie ist zudem Diversity-Beauftragte der HSLU-W, wo sie sich insbesondere für die interkulturellen Themen einsetzt.