Die Wissensplattform für erfolgreiche Unternehmer und Top-Manager
Branchen & Märkte
Marktspiegel

Schweizer KMU bleiben trotz neuer Risiken optimistisch

Dr. Rigo Tietz (Autor), Adrian Kollegger (Autor)

23.08.18 - 06:00

Schweizer KMU erwarten in den nächsten Jahren grössere Veränderungen. Als Haupttreiber nennen sie den technologischen Wandel und die veränderten Kundenbedürfnisse. Eine Studie zeigt, welche Chancen und Risiken diese Veränderungen für Unternehmen mit sich tragen.

Tabs

Seite 4

Risiken durch Vernetzung

Unternehmen sind immer stärker mit Zulieferern und Partnern verflechtet. Darum stehen die Risiken im Zusammenhang mit der Wertschöpfungskette vermehrt im Vordergrund. Vielfach ist die Produktion grösstenteils abhängig von einer Maschine oder einem Lieferanten. Hier brauchen Unternehmen einen präventiven Notfallplan, zum Beispiel alternative Produktionsmaschinen einsetzen oder mit mehreren Lieferanten zusammenarbeiten.

Ein Pauschalrezept gibt es nicht, aber es ist wichtig, dass sich Unternehmen der beschriebenen Risiken bewusst sind und wissen, wie im Notfall entsprechend reagiert werden soll. Ein längerer Betriebsunterbruch kann für viele Unternehmen den Konkurs bedeuten – auch wenn die Störungen ihren Ursprung nicht bei den Unternehmen selbst haben. Darum sollten Unternehmen die Bonität von wichtigen Kunden und Lieferanten überwachen, damit sie nicht von unerwarteten Zahlungsausfällen oder Lieferengpässen überrascht werden.

Um Haftpflichtrisiken zu minimieren, sollten Unternehmen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) professionell erarbeiten. So setzen sie sich keinen unnötigen Klagerisiken aus. Wichtig ist auch, dass Unternehmen ihren Versicherungsschutz eng auf die AGB abstimmen, damit hier keine Deckungslücken entstehen.

Porträt

Dr. Rigo Tietz (Autor)

Leiter Kompetenzzentrum Strategie und Management

Dr. Rigo Tietz ist Dozent für Strategisches Management am Institut für Unternehmensführung (IFU) der FHS St. Gallen. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Geschäftsmodelle, Geschäftsmodellinnovationen und Geschäftsstrategie sowie der Fragestellung, welche Instrumente und Methoden KMU in diesem Zusammenhang einsetzen können.

Adrian Kollegger (Autor)

Leiter Nicht-Leben Schweiz, Mitglied der Konzernleitung

Adrian Kollegger ist Leiter Nicht-Leben Schweiz und Mitglied der Konzernleitung von Helvetia. Zuvor arbeitete Kollegger lange Jahre bei der Zurich Schweiz als Mitglied der Geschäftsleitung.