Die Wissensplattform für erfolgreiche Unternehmer und Top-Manager
Forschung & Entwicklung
Personalentwicklung

Kompetenzen in der Welt der Sicherheit

Simon Carl Hardegger (Autor), Prof. Dr. Patrick Boss (Autor)

24.05.18 - 00:15

Im Sicherheitsbereich gibt es viele Berufe mit ganz unterschiedlichen Eignungsvoraussetzungen. Das Institut für Angewandte Psychologie IAP der ZHAW hat ein übergreifendes sicherheitspsychologisches Kompetenzmodell entwickelt, das Personalentwicklungsprogramme von der Eintrittsselektion bis hin zur Beförderung unterstützt.

Tabs

Seite 4

Dem Sicherheitsbeauftragten (grüne Linie) kommen die Aufgaben zu, Arbeitsabläufe und Vorschriften regelmässig kritisch zu hinterfragen, die Einhaltung von Regeln durchzusetzen und sich in der Geschäftsleitung Gehör für seine Anliegen verschaffen zu können. Somit müssen seine Kompetenzen in den Bereichen Regelkonformität, Kritische Grundhaltung und Expositionsbereitschaft auf der Professional-Stufe ausgeprägt sein. Da der hier skizzierte Sicherheitsbeauftragte im Störfall nur eine beratende Funktion einnimmt, reichen bei ihm in der Situation Awareness und der Notfalltauglichkeit Kompetenzausprägungen auf Senior-Stufe.

Ergänzend ist in der Abbildung das Profil eines Krisenstableiters (rote Linie) eingezeichnet. Da dieser seine Funktion in aus­sergewöhnlichen Lagen und Störfällen ausübt, müssen seine Situation Awareness, seine Expositionsbereitschaft und seine Notfalltauglichkeit auf der höchsten Stufe (Expert) ausgeprägt sein. Typisch für Extremsituationen ist, dass situativ von für den Normalfall festgelegten Regeln abgewichen werden kann respektive muss, weshalb die Anforderungen an den Krisenstableiter in diesem Bereich nicht sehr hoch sind.

Ein vom IAP entwickelter Kurzfragebogen ermöglicht es, die Einstufung der sicherheitsrelevanten Anforderungen auf eine einfache Art vorzunehmen. Für jede Kompetenz der «Safe Five» lässt sich mit diesem Instrument die stellen- beziehungsweise die funktionsspezifisch erforderliche Ausprägung festlegen (Abbildung 2).

Unter «www.zhaw.ch/iap/sicherheitskompetenzen»  steht der Fragebogen zur Verfügung. Für die Erfassung der «Safe Five» in einem strukturierten Interview ist dort zusätzlich eine Sammlung von Interview-Fragen aufgeschaltet.

Porträt

Simon Carl Hardegger (Autor)

Dozent, Berater

Simon Carl Hardegger studierte an der Universität Zürich Psychologie und leitet das Zentrum Diagnostik, Verkehrs- und Sicherheitspsychologie am IAP Institut für Angewandte Psychologie der ZHAW. Seinen Arbeitsschwerpunkt bilden Risikobeurteilungen menschlicher Faktoren im beruflichen Kontext.

Prof. Dr. Patrick Boss (Autor)

Dozent, Berater

Prof. Dr. Patrick Boss hat in Psychologie promoviert und ist als Berater und Dozent am Zentrum Diagnostik, Verkehrs- und Sicherheitspsychologie am IAP Institut für Angewandte Psychologie der ZHAW tätig.